Wie ich schon auf Instagram verkündet habe, habe ich mich dazu entschieden den Juni und Juli zusammen zu fassen, da ich im Juni aufgrund von Prüfungen etc. einfach nicht besonders dazu kam zu lesen.
Aber Leute: Nennt mich staatlich anerkannte Kinderpflegerin!! 🙂

Aber jetzt geht es los ich weiß die genaue Reihenfolge nicht mehr ABER eins der ersten Bücher im Juni war „Die Flucht von Ally Condie“ dieses Buch, habe ich mit der lieben „Buchblueten“ (Joana) von Instagram gelesen.

Wie durch ein Wunder gelingt Cassia die Flucht in die Äußeren Provinzen. Sie will nach Ky suchen, ihrer großen Liebe. Ky kämpft dort als Soldat für die Gesellschaft und ist ununterbrochen brutalen Angriffen ausgesetzt. Als Cassia endlich auf eine Spur von Ky stößt, ist er bereits entkommen und auf dem Weg in die wilden Canyons in den Grenzgebieten.
Verzweifelt macht sich Cassia auf den lebensgefährlichen Weg. Was wird sie am Ende der ihr bekannten Welt finden? Zwischen steinigen Schluchten und staubigen Pfaden sucht Cassia nicht nur nach Ky – sondern auch nach sich selbst.

Naja was soll ich sagen, der erste Band hat mir sehr sehr gut gefallen,aber wie so oft hat mich der zweite Teil ziemlich enttäuscht. Ich weiß auch nicht, der Schreibstil ist natürlich nach wie vor sehr angenehm gewesen, aber die Handlung puuuh Leute, also das hat sich ganz schön gezogen. Deswegen vergebe ich hier 3 von 5 Sternen.

Weiter geht es dann mit dem nächsten Buch und zwar „Throne of Glass Kriegerin im Schatten“ auch hier hat es sich ebenfalls um einen zweiten Teil.

Celaena hat sich in einem unerbittlichen Wettkampf gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt und ist nun Champion des Königs. Nach seinen Vorgaben soll sie unliebsame Gegner beseitigen, die dessen grausame Herrschaft beenden wollen. Doch statt sie aus dem Weg zu räumen, warnt Celaena seine Feinde und ermöglicht ihnen so die Flucht. Dieses Geheimnis verbirgt sie zunächst selbst vor Chaol, zu dem sie sich gegen ihren Willen immer mehr hingezogen fühlt. Wie sehr kann sie ihm vertrauen? Schließlich ist Chaol der Captain der königlichen Leibgarde. Soll sie auf ihr Herz oder ihren Verstand hören?

Auch hier muss ich leider sagen, der erste war einfach besser. Sarah J. Maas hat einen grandiosen Schreibstil und auch an der Handlung kann man nicht meckern, aber nach dem ersten Teil „Throne of glass die Erwählte“, war ich so geflasht und begeistert, dem konnte der zweite leider nicht das Wasser reichen.
Die Handlung war teilweise wirklich sehr verwirrend und trotzdem werde ich mit Sicherheit noch die nächsten Teile lesen. Denn Celaena habe ich einfach ins Herz geschlossen und beweist immer wieder Stärke, Stolz und Mut! Deswegen vergebe ich 4 von 5 Sternen.

Machen wir weiter mit „Sweet lies von Lily Peloquin“, ein tolles Sommerbuch. Locker leicht und sehr mädchenhaft!

Alice und Charlie sind grundverschieden: Scheu, kühl und blond die eine, dunkelhaarig und unerschrocken die andere. Doch nichts kann die Schwestern trennen – so scheint es. Als die beiden mit ihrer Mutter nach Serenity Point zu ihrem reichen Stiefvater ziehen, genießen sie das neue Leben in vollen Zügen. Doch hinter der glitzernden Fassade liegt ein Netz aus Lügen. Die Suche nach der Wahrheit stellt die Liebe der Schwestern zueinander auf eine harte Probe .

Was dem Buch tatsächlich ein bisschen fehlt, ist die Spannung. Es ist echt gut geschrieben und macht Spaß beim Lesen aber der Spannungsbogen wird tatsächlich sehr sehr flach gehalten,was ich jetzt prinzipiell nicht schlecht finde allerdings sollte man dann den Klappentext anders verfassen. Also ihr könnt bei diesem Buch eine tolle lockere Sommergeschichte erwarten, die Lust auf Urlaub, Sommer und ein Luxus Leben macht allerdings erwartet euch kein wirkliches „Netz aus Lügen“ oder eine Familienverschwörung o.ä. Das Buch hat von mir 3,5 von 5 Sternen erhalten.

Und dann kommen wir schon zum vorletzten Buch für diese zwei Monate. „Leichenblässe von Simon Beckett“, ach ja der gute alte Herr Beckett, ich habe ihn schon sehr ins Herz geschlossen und werde mit Sicherheit noch viele Bücher von ihm lesen. ABER ACHTUNG Simon Becketts Bücher sind definitiv nichts für schwache Nerven. Also wirklich nicht! Hier mal eben der Klappentext:

Bei seinem letzten Einsatz ist David Hunter nur knapp dem Tode entronnen. Nicht vollständig genesen, quält den Forensiker die Frage, ob er seinem Beruf noch gewachsen ist. Bis ein alter Freund ihn um Hilfe bittet: In einer Jagdhütte in den Smoky Mountains wurde ein Toter gefunden. Die Leiche ist bis zur Unkenntlichkeit zersetzt. Die Spuren sind widersprüchlich. Und David Hunter ist im Begriff, einen folgenschweren Fehler zu begehen …

Und wie sie sehen …. sehen sie nichts. Was ein unspektakulärer Klappentext na toll! Also Dr. Hunter besucht seinen Freund, der was vielleicht doch noch wichtig wäre auf einer „Body Farm“ arbeitet. Eine Body Farm beschäftigt sich mit verwesenden Menschen. Kein Scherz! Die lagern da Leichen, die sich der Medizin versprochen haben, also ihren Körper quasi spenden, diesen Leichen schauen sie dann beim verwesen zu. Ja und während DR. Hunter dort mit seinem alten Freund an diesen Leichen forscht, wird er immer mehr in einen Kriminalfall verwickelt der es ECHT in sich hat. Wie man vielleicht schon merkt ich liebe die Thriller von Simon Beckett. Deswegen hat dieses Buch auch 5 von 5 Sternen erhalten. ICH LIEBE ES EINFACH!

Und wir sind angekommen bei dem letzten Buch für Juli angekommen „Wacholdersommer von Antje Babendererde“, für dieses Buch vergebe ich 5 von 5 Sternen. Für dieses Buch besteht allerdings bereits eine Rezension auf meinem Blog.                       ->Rezension Wacholdersommer

Und das wärs dann gewesen liebe Freunde! 5 Bücher in zwei Monaten ist nicht viel aber immerhin etwas!:) und ich bin stolz wenigstens etwas geschafft zu haben

Alles liebe Leseblume