Wuhu! Auch diesen Monat war ich wieder fleißig und habe sechs Bücher gelesen. Das waren insgesamt ca. 2149 Seiten und damit im Schnitt 71,63 Seiten pro Tag. Für mich ist das ein wirklich guter Schnitt, klar es geht definitiv noch besser aber ich habe ja auch noch andere Dinge in meinem Leben als die Bücher. So beginnen wir mit dem ersten Buch im März:

Das erste Buch war „Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt“, das Buch hat von mir 5 von 5 Sternen erhalten. Das Buch war einfach toll, es war ab der ersten Seite spannend und schön, besonders gut haben mir persönlich die kleinen Zeichnungen und Verzierungen gefallen, ich liebe sowas einfach. Solche kleinen Details geben den Büchern einfach immer eine ganz besondere Note und einen Charakter. Auch die Handlung hat mir persönlich sehr zugesprochen, obwohl ich ja normalerweise nicht so der große Freund von Liebesgeschichten bin, aber hier war ich rund um glücklich und zufrieden und hab das Buch mit einem lachenden und weinenden Auge zurück ins Regal gestellt. (okay dass war jetzt wirklich poetisch) Ansonsten will ich glaub ich gar nicht mehr viel zu dem Buch sagen, außer das die die es noch nicht gelesen haben, das auf jeden Fall nachholen sollten!

Weiter ging es dann mit Heart.Beat.Love, zu diesem Buch werde ich mich wirklich kurz fassen, da es eine ausführliche Rezension hierzu gibt. Heart.Beat.Love hat von mir 4 von 5 möglichen Sternen erhalten. Ein Stern abzug gab es, da mir der „Plottwist“, beziehungsweise der Verlauf der Handlung irgendwann zu sehr abschweifte und in eine so ganz andere Richtung ging, die mir persönlich einfach nicht zusprach.

Zwischendrin hatte ich dann eine Art „Snackbuch“ und habe mir mal wieder einen Arena Thriller gegönnt. Schattenflügel hat von mir 4,5/5 Sternen erhalten. Die Geschichte zu diesem Buch ist eigentlich ganz lustig deswegen will ich sie euch erzählen ALSO, Schattenflügel habe ich am Anfang des Jahres auf meinen SuB genommen, da es schon Ewigkeiten Zuhause rumlag. Als ich dann begonnen hatte es zu lesen sind mir immer mehr Parallelen zu einem anderen Buch aufgefallen nur ist mir der Titel einfach nicht eingefallen. In der Mitte angekommen, war ich so empört über dieses „nachgemachte“ Buch, dass ich begonnen habe drüber nachzudenken warum mir dieses Buch so bekannt vorkommt. Tja ab Seite 170 wusste ich es dann ich hatte das Buch vor zwei Jahren schon einmal gelesen und das Buch von dem ich dachte es läge noch ungelesen bei meiner Arena Thriller Sammlung im letzten Herbst weggetauscht. Oh man, naja ich war dann aber eben schon auf Seite 170 und habe es dann schmunzelnd beendet und dachte mir wirklich immer wieder warum ich es nicht am Cover erkannt habe, dass dieses Buch schon gelesen war. Aber nun zur Handlung, auch beim zweiten lesen hat mir Schattenflügel super gefallen, die Arena Thriller sind einfach ein absolutes muss für jeden der sowohl leichte Thriller als auch Jugendbücher mag.

Zu dem nächsten Buch werde ich mich ebenfalls eher kurz halten, da ich zu Delirium ebenfalls eine Rezension verfasst habe. Delirium hat von mir 5 von 5 möglichen Sternen erhalten UND war zudem auch mein Monatshighlight für den Monat März. Dieses Buch hat mich einfach so überrascht da ich schon so viel schlechtes gehört habe und mir immer gedacht habe „Oh man Delirium wird nochmal so ne Sache….“, aber falsch gedacht. Ich liebe es ! Es war spannend, es war witzig, es war tiefgründig, es war rundum super und ich freue mich auf den zweiten und dritten Teil!

Und weil ich grad so geschwärmt habe, kommen wir jetzt zu einem Buch, welches mich leider eher enttäuscht als begeistert hat…. Zum Ende hin habe ich nämlich an „Night School, denn Wahrheit musst du suchen“ getraut, dieses Buch hat von mir 1,5/5 Sternen erhalten.. Und man muss dazu sagen Night School und ich.. das klappte einfach von Beginn an nicht, ich weiß noch als ich den ersten Teil gelesen hatte und mir nur gedacht habe „Was für ein übertriebener Schrott“. Das Problem, das ich mit Night School habe ist nämlich folgendes: Mir dauert es einfach immer viel zu lange bis wirklich etwas passiert und wenn dann mal was passiert ist es immer der selbe Ablauf: Alle wissen bald wird etwas schreckliches passier, alle bereiten sich Wochen lang auf den Tag vor, wo etwas schreckliches passieren könnte, SO der Tag ist gekommen es passiert was UND JETZT alle geraten in Massenpanik, alle drehen durch, keiner hält sich an den Plan, immer haben sie irgendeine Eventualität nicht beachtet und zum Schluss stehen alle da und sagen „Wir hätten nicht gedacht, dass SO etwas schreckliches passier“. OH WOW Leute echt jetzt? Jede scheiß Nacht, hängt ihr in der Night School rum und wenn dann mal was passiert (nachdem es erstmal 200 Seiten darum geht ob sie jetzt Carter oder Sylvain  „liebt“), stehen alle da und gehen erstmal voll ab so nach dem Motto JETZT IST KRIEG und keine zwei Stunden später ist irgendwer entführt, draufgegangen, alles läuft aus dem Ruder und ich steh da und denke mir: Das mit dem planen hättet ihr euch echt sparen können. Zudem habe ich einfach ein Problem mit diesen übertrieben pubertären Dialogen ich zitiere „Du bist 13, geh lernen oder pubertieren oder so“ und die andere „Du steckst doch selbst noch in der Pubertät“ aaaaargh Leute ECHT JETZT? Aber dann einen auf Weltretter und die ganz große Elite machen, jap danke tschüss.

Sooo abgeschlossen habe ich meinen Lesemontat dann mit dem Buch „Reckless, steinernes Fleisch von Cornelia Funke“. Dieses Buch hat von mir 4/5 Sternen erhalten. Ein Stern abzug, da mir der Einstieg einfach unglaublich schwer fiel. Cornelia Funke gelingt es einfach mit ein paar Wörtern, eine solche Komplexität zu erschaffen dass ich mich jedes mal fühle, als hätte ich ein total verheddertes Wollknäul, welches ich erstmal hundert Seiten auflösen muss. Aber wenn es aufgelöst ist, machen ihre Bücher einfach unglaublich viel Spaß, wie gesagt der Anfang war hart, aber dann wurde es immer besser und besser und ich habe die letzten 250 in einem Rutsch durchgelesen. Also FAZIT ich bin überzeugt und mir hat dieses Buch viel Freude bereitet und ich kann es nur an jeden weiterempfehlen der einen Sinn für Fantasy hat und sich ein bisschen von den Grimm Märchen zusammen mit Cornelia Funke verzaubern lassen will.

Und das war es meine Lieben Freunde, ich bin gespannt was der April so bringt und wünsche euch bis dahin eine gute Zeit.