Infos:
Bewertung: Tote Mädchen lügen nicht hat von mir 4  von 5 Sternen erhalten
Autor: Jay Asher
Seitenanzahl: 288
Preis: 9,99€ (Kindle Edition 8,99€)
ISBN: 978-3570311950
Handlung:

Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die tot ist. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe haben zu ihrem Tod geführt, dreizehn Personen hatten ihren Anteil daran. Clay ist einer davon …

Rezension:        

Viele von euch kennen bestimmt das Buch ABER ab dem 31.03.2017 gibt es eine ganz entscheidende Veränderung, das Buch wurde jetzt verfilmt und erscheint an dem oben genannten Datum auch als Serie, produziert wurde die Serie von Selena Gomez und ist ein Netflix Format. Als ich das gehört habe war mir klar ich muss dieses Buch noch einmal lesen, denn tatsächlich habe ich das Buch schon einmal angefangen (damals die alte Ausgabe) und dann abgebrochen, verliehen und nie wieder gesehen. Deswegen freute ich mich wirklich sehr als ich dieses Exemplar zugeschickt bekommen habe, zum einen um endlich zu erfahren was damals wirklich mit Hannah geschah und zum anderen weil ich mich einfach total freue, dass es verfilmt wurde. Das Buch habe ich dann auch tatsächlich sehr schnell durch gehabt schließlich wollte ich unbedingt mit der Serie beginnen! Aber nun zu dem Buch und meiner Rezension, ich hab mich so sehr auf das Buch gefreut, da ich es schon einmal begonnen hatte und der Trailer zur Serie soo gut aussah. Der Einstieg fiel mir nicht schwer ich war sofort drin, Clay ist meiner Meinung nach ein wirklich gelungener Protagonist für diese Geschichte. Auch die anderen Protagonisten haben mir gefallen, guut die einen mehr die anderen weniger alles in allem waren es eben sehr typisch amerikanische Charaktere, das gefällt mir immer nicht ganz so gut, aber das ist auf jeden Fall geschmackssache! Bis zur Mitte des Buches war ich dann auch sehr gespannt auf die Auflösung nur dann hat mir leider dieser „Knall“ gefehlt.. es war nicht genug für mich, es hatte  zu wenig Spannung und plätscherte zu sehr dahin, deswegen ein Stern Abzug. So, man muss aber fairerweise dazu sagen, dass ich mir auch andere Meinungen eingeholt habe und viele der Meinung waren, dass das Buch unglaublich spannend war. DESWEGEN seid ihr jetzt dran, wie fandet ihr es ? Hatte es für einen Jugendthriller genug „thrill“, oder seid ihr eher meiner Meinung? Ich bin gespannt!